Szombathelyi Egyházmegye

Sankt Martins Jubiläumsjahr 2016


jubileumi-evi-logoWas ist das Ziel unseres Jubiläumsjahres? Insbesondere solche Werte und Ideale in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen, die für die einzelnen Gemeinschaften von Bedeutung sind. Die können nämlich nicht nur für sie, sondern auch für andere wichtig sein.


Nun ist die Möglichkeit da, dass sowohl die Stadt als auch die Diözese Szombathely davon Gebrauch machen. Wir möchten das Interesse auf einen Menschen lenken, der mit seinem Leben und Taten geradezu ein Vorbild für uns Alle darstellt.

Er ist Martinus, den die Kirche als Heiligen ehrt und der hier in unserer Stadt Szombathely geboren wurde, und zwar zu jener Zeit, als die Gründer der Stadt, die Römer die Siedlung noch Savaria nannten. Im Jahr 2016 werden es 1700 Jahre sein, dass Martin die Welt erblickte. Aus diesem Grunde wurde das Jahr von der Diözese Szombathely zum Sankt Martins Jubiläumsjahr erklärt.

Was ist unser Ziel?

Wir möchten die Gestalt, die Persönlichkeit und Gesinnung des heiligen Martins mit Hilfe von Programmen zu unserem Festjahr den Menschen näher bringen. Sie sollen noch mehr über den heiligen Menschen erfahren, der nicht wegen seines Märtyrertodes sondern aufgrund seines beispielhaften Lebens heilig gesprochen wurde. Wir hätten es gern, wenn die Menschen verstünden, von was sich Martin in seinem Leben führen ließ, was ihn zu seinen Taten bewog und was die feste Grundlage seines Lebens bildete. Wir wollen den Menschen die Zeit bekannt machen, in der Martin lebte, um auch heute zu verstehen, was es damals bedeutete, ein Christ zu sein, als Missionar zu wirken und als Bischof eine Diözese zu lenken.

Für ein Jubiläumsjahr wird gewöhnlich ein Motto gewählt, das die Spiritualität des ganzen Festjahres ausdrückt.

Erhebende Liebe!

Die Diözese Szombathely wählte das zum Motto für dieses besondere Festjahr.

Der Jahrestag findet zwar erst 2016 statt, aber wir möchten schon die Menschen mit zahlreichen Programmen ansprechen. Mögen sie sowohl in Szombathely, in der Diözese als auch darüber hinaus jenseits oder diesseits der Grenzen leben. Unser Ziel ist die Person Martins den Menschen mit geistlichen, sakralen, kulturellen und Sportveranstaltungen vertraut zu machen. All dies soll auch zur tieferen Gemeinschaftsbildung führen.

 

Übersetzt von: Lukács Albin, Szabó Katalin